Aktuell

16.09.2019

Kommende Sprechtage fit2work Niederösterreich

20.9.2019 NÖGKK Horn, Stephan-Weykerstorffer-Gasse 3, 3580 Horn, 8 bis 13 Uhr

 

25.9.2019 AMS Tulln, Nibelungenplatz 1, 3430 Tulln, 10 bis 14 Uhr

 

26.9.2019 NÖGKK Krems, Dr.-Josef-Maria-Eder-Gasse 3, 3500 Krems, 8 bis 14

Uhr

 

27.9.2019 AMS Krems, Südtirolerplatz 2, 3500 Krems, 8 bis 13 Uhr

 

 


10.09.2019

fit2work-Infobrief!

Melden Sie sich per Mail - info1@noe.fit2work.at - zum fit2work-Infobrief an und Sie erhalten regelmäßig die neuesten Informationen zu unseren Aktivitäten, Veranstaltungen oder ExpertInnen-Interviews. 

Interview mit Frau Mag. Andrea Stoick

Sehr geehrte Frau Stoick,

 

herzlichen Dank, dass Sie sich für uns Zeit nehmen, um über das Angebot der Klinisch-psychologischen Behandlung und Kunsttherapie zu berichten.

 

Mit Juni 2018 haben Sie die Projektleitung des Pilotprojekts übernommen. Wann kamen Sie zum ersten Mal mit dem Thema Behandlung für Menschen mit psychischen Belastungen in Kontakt?

 

Vor 10 Jahren, als ich noch beratend tätig war, waren die psychischen Belastungen und ihre Behandlungsnotwendigkeit bereits ein großes Thema. Als frühere Projektleiterin von fit2work Wien und Burgenland konnte ich beobachten, dass die Anzahl der Kund*innen mit psychischen Beschwerdebildern signifikant wuchs, was auch zur Entstehung des Pilotprojektes führte.

Seit wann gibt es das Pilotprojekt?
Seit 2013

 

Wer finanziert das Angebot?
Die Finanzierung von Pilotprojekten im Rahmen von fit2work ist im AGG gesetzlich verankert. Das aktuelle BÖP Pilotprojekt wird vom Bundesministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit und Konsumentenschutz (Gebarung Arbeitsmarkt) sowie von der PVA finanziert.

 

Was umfasst dieses Pilotprojekt an Angeboten?

Zurzeit bieten wir klinisch-psychologische Einzel- und Gruppenbehandlung an, in vier Bundesländern (W, NÖ, B, OÖ) zur klinisch-psychologischen Einzelbehandlung auch begleitende Einzel-Kunsttherapie und mehrere kunsttherapeutische Gruppen.

 

An welche Zielgruppe richtet sich dieses Angebot?

An Menschen mit psychischen Beschwerdebildern, die Kund*innen von fit2work sind. Das kunsttherapeutische Angebot richtet sich an Personen mit Burnout-Symptomatik oder -Diagnose die noch in Beschäftigung stehen.

 

Wo können Kund*innen von fit2work klinisch-psychologische Behandlungen/Kunsttherapie in Anspruch nehmen?

Klinisch-psychologische Einzelbehandlung ist in ganz Österreich, Einzel Kunsttherapie in Wien, Niederösterreich, Oberösterreich und Burgenland verfügbar. Klinisch-psychologische Gruppenbehandlung in allen Bundeländern außer Niederösterreich, da es hier ein sehr gutes Angebot an Gruppenbehandlungen über die NÖGKK gibt.

Einzelbehandlungen und kunsttherapeutischen Einzeleinheiten finden bei niedergelassenen klinischen Psycholog*innen oder Kunsttherapeut*innen statt, die Gruppen entweder an fit2work Standorten, in Praxis- oder Seminarräumen.

 

Wie funktioniert die Zuweisung zu diesem Angebot?

Die Zuweisung erfolgt über die fit2work Berater*innen, die eine/n Kund*in nach erfolgtem arbeitspsychologischem Basischeck und mit entsprechender Empfehlung durch den/die Arbeitspsycholog*in zu den Steuernden Psycholog*innen unseres Projektes zuweisen. Die Steuernden Psycholog*innen verfügen alle über eine Doppelqualifikation als klinische Psycholog*in und Psychotherapeut*in und entscheiden über die Art der Behandlung und den Umfang, d.h. wie viele Leistungseinheiten genehmigt werden. Das Maximum liegt bei 30 genehmigten Einzeleinheiten.

 

Nachhaltigkeit - ein Schlagwort was heute in aller Munde ist. Wie nachhaltig ist dieses Angebot? Gibt es dazu Ergebnisse aus Evaluierungen?

Das Projekt wird seit Beginn durch die Universität Wien evaluiert. Die Ergebnisse zeigen, dass die Klient*innen am Ende der Behandlung wesentlich stabiler und gesünder sind bzw. diese Verbesserung auch wahrnehmen, als am Beginn der Behandlung.

 

Wie viele Kund*innen von fit2work haben dieses Angebot bereits genutzt?

Mehr als 6000 Personen

 

Recht herzlichen Dank für die vielfältigen Einblicke in das Thema!

Das Interview führte Maga Martha Scholz-Resch, Projektleitung fit2work Niederösterreich

 

Sie möchten sich weiter informieren? Gerne! Hier die Kontaktdaten:

Andrea Stoick

+43(0)1 503 2 777-53 

stoick@boep.or.at

 

Kurzbeschreibung

Ich habe vor 10 Jahren meinen beruflichen Schwerpunkt von der Veranstaltung großer Gesundheitswirtschaftskongresse in den Bereich der beruflichen Integration und Rehabilitation verändert. Anfangs war ich in beratender, dann in leitender Position tätig u.a. als Projektleitung fit2work Wien und Burgenland und in einem Projekt, das psychisch schwer belastete Personen bei der Arbeitsmarktintegration unterstützt.

 

Life isn't about waiting for the storm to pass, it's about learning to dance in the rain. Viviane Green

 

Psychische Gesundheit bedeutet für mich: Ich stimme hier mit der Definition der WHO überein, die psychische Gesundheit als „Zustand des Wohlbefindens, in dem das Individuum seine Fähigkeiten und Potentiale nutzen, die normalen Lebensbelastungen bewältigen, produktiv und sinnstiftend arbeiten kann und imstande ist, etwas zu seiner Gemeinschaft beizutragen“ beschreibt (WHO 2014), überein.

Mehr Angebote anzeigen Interview mit Frau Mag.  Andrea Stoick Weniger anzeigen Interview mit Frau Mag.  Andrea Stoick
Mehr Angebote anzeigen Interview mit Frau Mag.  Andrea Stoick

Erfolgreicher Tag der offenen Tür bei fit2work in Langschlag

Am 5. September 2019 öffneten die Türen für alle Interessierten und KooperationspartnerInnen von fit2work am Standort Langschlag und informierten über das breite Angebot und die Möglichkeiten der Unterstützung. Das Programm fit2work Personenberatung, in Niederösterreich durch die ÖSB Consulting vertreten, zielt auf eine gesunde Arbeitswelt ab und kann von Personen mit gesundheitlichen Problemen freiwillig und kostenfrei in Anspruch genommen werden.

 

Martha Scholz-Resch, Leiterin der fit2work Niederösterreich Personenberatung, zeigte sich am Abschluss des Tages sehr zufrieden: „Es war ein erfolgreicher Tag, ich freue mich über das große Interesse und bedanke mich bei meinem Team für die perfekte Organisation. Die hohe Auslastung, bereits seit der Startphase des Standorts letzten Jahres, zeigen den starken Bedarf und auch die Wichtigkeit in dieser Region präsent zu sein.“ Im Waldviertel gibt es einen weiteren Standort in Zwettl, sowie Sprechtage in den Regionen Krems, Gmünd, Horn und Waidhofen/Thaya, die von zwei Case Managerinnen betreut werden.

 

Leistungsverlust am Arbeitsplatz und Krankenstände können den eigenen Arbeitsplatz gefährden, die Möglichkeiten für Menschen mit gesundheitlichen Beeinträchtigungen ins Erwerbsleben wieder einzusteigen ist äußerst schwierig. Dieser gesellschaftlichen Situation wirkt das Projekt fit2work entgegen. „Die KundInnen bekommen bei fit2work die Betreuung, die sie brauchen, wenn aufgrund von gesundheitlichen Problemen der Arbeitsplatz gefährdet ist oder sie Schwierigkeiten haben, einen Arbeitsplatz zu finden“, so Günther Widy vom Sozialministeriumservice über das erfolgreiche Angebot der fit2work Personenberatung in Niederösterreich.

 

Nähere Informationen zum Angebot von fit2work finden Sie unter der Website http://fit2work.at/artikel/niederoesterreich oder der regionalen Telefonnummer 02742/311 89 60 60.