Persönliche Beratung für Personen und Betriebe bei fit2work wieder möglich!

Achtung: Aufgrund der derzeitigen Situation durch Covid-19 sind in Oberösterreich ab Freitag, 03.07.2020 bis auf Weiteres keine persönlichen Beratungen möglich.

 

Liebe fit2work Kundinnen und Kunden!

 

Die fit2work Beratung steht Ihnen und auch Ihrem Betrieb für persönliche Termine wieder österreichweit zur Verfügung.
https://fit2work.at/artikel/fit2work-standorte

 

Sie können ab sofort einen Termin für ein persönliches Beratungsgespräch vereinbaren: via Telefon 0800 500 118 oder E-Mail info@fit2work.at und https://fit2work.at/artikel/adressen-und-kontakt

 

Falls Sie aufgrund Ihrer persönlichen Situation ein Beratungsgespräch an einem fit2work Standort nicht in Anspruch nehmen können oder wollen, stehen wir weiterhin für telefonische Beratungsgespräche zur Verfügung.

Entsprechende weiterführende Informationen erhalten Sie von den fit2work Berater*innen.

 

Datenschutz-Information für fit2work-Kundinnen und -Kunden

 

Wir freuen uns über Ihre Kontaktaufnahme.

 

Ihr fit2work-Team

 

Beratung und Unterstützung bei gesundheitlichen Problemen am Arbeitsplatz. Ihre Chancen sind nur einen Klick entfernt!

 

Kontakt für Personen und Betriebe

fit2work in Ihrer Nähe. Wählen Sie Ihr Bundesland

fit2work - ein Erfolgsfaktor am Arbeitsmarkt

fit2work-Jahresbericht

24.06.2020

 

Über 126.000 Personen und mehr als 3.000 Betriebe in Österreich nutzten bisher das Beratungsangebot

 

Der aktuelle Bericht über das Jahr 2019 belegt, dass fit2work als Beratungsangebot für Personen und Betriebe zum Thema Arbeit und Gesundheit von den österreichischen Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern aber auch von Unternehmen sehr gut angenommen wird.

 

Im Jahr 2019 erhielten über 22.000 Personen eine Basisinformation zu fit2work, mehr als 17.000 Personen nahmen eine Erstberatung in Anspruch und über 1.200 neue Unternehmen meldeten sich für eine Betriebsberatung an.

 

Knapp 11.000 Personen wurden in Rahmen eines Case Managements von den fit2work-Beraterinnen und Beratern individuell begleitet und konnten Maßnahmen zum Erhalt bzw. zur Verbesserung ihrer Gesundheit am Arbeitsplatz durch Unterstützung von fit2work umsetzen.

 

fit2work informiert dabei über medizinische, therapeutische und sozialarbeiterische Angebote. Bei Themen wie Rehabilitation und Arbeitsmarktförderungen stellt fit2work die notwendigen Kontakte (z.B. zur Arbeitsassistenz) her und schafft damit neue Perspektiven für ein gesundes Arbeitsleben.

 

Ein Drittel der Österreicherinnen und Österreicher leidet unter gesundheitlichen Beeinträchtigungen am Arbeitsplatz. Für diese Menschen hat die Österreichische Bundesregierung gemeinsam mit Partnerinstitutionen das Beratungsangebot fit2work ins Leben gerufen, das seit 2013 bundesweit angeboten wird.

 

Die fit2work-Personenberatung ist freiwillig, vertraulich und kostenlos. Sie bietet Informationen, Beratung und Unterstützung für Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer, deren Arbeitsplatz aufgrund psychischer und/oder physischer Probleme gefährdet ist, sowie für Personen, die aus gesundheitlichen Gründen Schwierigkeiten haben, einen geeigneten Arbeitsplatz zu finden.

 

Die fit2work-Betriebsberatung hilft Unternehmen unter anderem dabei, erfahrene Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter trotz gesundheitlicher Problematiken produktiv im Unternehmen zu halten.

 

fit2work erreicht vor allem ältere Arbeitskräfte

 

Eine zentrale Aufgabe der Arbeitsmarktpolitik ist, die Arbeitsfähigkeit möglichst bis zum Erreichen des gesetzlichen Pensionsantrittsalters zu erhalten, sodass die Menschen länger gesund im Erwerbsleben bleiben können.

 

Besonders ältere Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer sind oft von gesundheitlichen Problemen betroffen. Dies zeigen auch die aktuellen fit2work Zahlen: Die meisten Personen, die 2019 zu einer Personenberatung kamen, waren im Alter zwischen 50 und 59 Jahren, gefolgt von der Gruppe der 40- bis 49-Jährigen.

 

Psychische Erkrankungen stehen bei der fit2work Beratung im Vordergrund

 

Oftmals sind die fit2work-Kundinnen und Kunden von mehreren Erkrankungen betroffen. Am häufigsten treten dabei psychische Erkrankungen (rund 36 Prozent) und Krankheiten des Bewegungs- und Stützapparates (rund 31 Prozent) auf.

 

Mit dem Pilotprojekt „Klinisch-psychologische Behandlung und Kunsttherapie im Rahmen von fit2work“ vermittelt fit2work auch kostenfreie klinisch-psychologische Behandlungen und Kunsttherapie. 2019 nahmen knapp 1.600 Personen eine Einzelbehandlung und über 200 Personen eine klinisch-psychologische Gruppen- oder eine Kunsttherapiegruppenbehandlung in Anspruch.

 

Bekanntheit der Wiedereingliederungsteilzeit steigt weiter

 

Die Vorteile eines sanften Wiedereinstiegs in den Arbeitsalltag nach längerem Krankenstand werden auch von Seiten der Wirtschaft verstärkt wahrgenommen. Sichtbar wird das unter anderem dadurch, dass die erste Kontaktaufnahme mit fit2work nicht mehr größtenteils von der Arbeitskräfteseite ausgeht, sondern sich auch immer mehr Arbeitgeberinnen und Arbeitgeber bei fit2work melden. 2019 beriet fit2work in über 2.000 Fällen zur Wiedereingliederungsteilzeit.

 

KMU-Bereich ist besonders an der fit2work-Betriebsberatung interessiert

 

Auch die fit2work-Betriebsberatung, die österreichische Unternehmen beim Aufbau von systematischen Maßnahmen zur (Re-)Integration von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern mit gesundheitlichen Problemen unterstützt, kann weiterhin steigende Zahlen vorweisen.

 

Seit dem Start des Programmes nahmen bis Ende 2019 über 3.000 Betriebe das Beratungsangebot in Anspruch.

 

In den letzten Jahren wird der Fokus mit Erfolg auf die Zielgruppe der Klein- und Kleinstunternehmen gelegt: Über 90% der beratenen Betriebe kommen aus der Kategorie mit maximal 50 Beschäftigten, vorwiegend aus den Bereichen des Dienstleistungsgewerbes, des Gesundheits- und Sozialwesens und dem Handel.

 

Erfahren Sie mehr...  

fit2work-Online Session

Arbeitsplatz mit Laptop

10.06.2020

 

Als Führungskraft in der Krise angepasst führen - Arbeitsfähigkeit erhalten ist in Zeiten der Pandemie wichtiger denn je.

 

Das Homeoffice hat besser funktioniert als erwartet? – Jetzt arbeiten Ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter teilweise wieder im Büro, teilweise weiter von zu Hause. Das bedeutet für Sie als Führungskraft neue Herausforderungen, ein neuerliches Anpassen Ihrer situativen Führung. 

Erfahren Sie mehr...  

Arbeitsfähigkeit erhalten ist in Zeiten von COVID-19 wichtiger denn je

Mann mit Mundschutz

11.05.2020

 

Als Arbeitgeber*in kommen völlig neue Herausforderungen auf Sie zu.

Während sie vollends im Einsatz sind, um die wirtschaftliche Situation zu managen und künftige Stabilität wiederherzustellen, benötigen gleichzeitig Ihre Mitarbeiter*innen Ihre Aufmerksamkeit, wie Sie in dieser besonderen Situation arbeiten können.

 

Die fit2work-Betriebsberatung unterstützt Sie dabei, damit Sie auch nach der Krise mit einem gesunden Team voll durchstarten können.

 

Zentrale Überlegungen, die Sie zum Erhalt und Stärkung der Arbeitsfähigkeit klären sollten:

 

  • Wie kann ich in Zeiten von COVID 19 auf die Gesundheit meiner Mitarbeiter*innen achten?
Erfahren Sie mehr...